Die Generatorkühlung

Technologie 5 – 1.5 MW

Luftkühlung: einfach, sauber, wartungsfreundlich

Der Generator gehört zu den Herzstücken im Maschinenhaus jeder Windenergieanlage. Bei der Stromerzeugung entsteht immer auch Verlustwärme, die die Kupferwicklungen aufheizt. Um Schäden am Generator zu vermeiden, muss die Wärme abgeführt werden.

VENSYS setzt in diesem Fall auf eine einfache und effiziente Luftkühlung. Generatoren der 1.5 MW-Plattform werden durch ein passives und  wartungsfreies Umluftsystem ohne bewegliche Teile gekühlt. Hierbei wird die Außenluft durch spezielle Kühlkanäle am Generatorgehäuse geleitet.

1. ROTOREINHEIT | 2. GENERATOR | 3. GONDEL


Die Generatorkühlung

Technologie 5 – 2.5 / 3.0 / 3.5 MW

Vollgekapselt und innovativ gekühlt

Für die 2.5 / 3.0 / 3.5 MW-Anlagen wurde das Kühlungskonzept weiterentwickelt. Das Ergebnis: Ein zur Außenumgebung hin vollständig gekapseltes aktives Luftkühlsystem mit einem Luft-Luft-Wärmetauscher. Im geschlossenen Kreislauf durchströmt saubere Luft die Statorwicklung und führt somit die Verluste direkt an den Stellen ab, wo sie entstehen.

Die Vollkapselung schützt Wicklung und Generator-Innenraum vor äußeren Einflüssen wie salzhaltiger und feuchter Luft, Staub und Schmutz.

1. GENERATOR | 2. GONDEL | 3. MOTOR (äußerer Kühlkreis) | 4. WÄRMETAUSCHER | 5. MOTOR (innerer Kühlkreis)


Konsequent umweltfreundlich

Ein gleichermaßen robustes und effektives System, das ganz auf Betriebsstoffe wie Kühlflüssigkeiten oder Öle verzichtet. VENSYS-Anlagen eignen sich daher auch für ökologisch sensible Standorte.